Bild2

Sportakrobatik als Mitmach-Programm

Das Mitmach-Programm im Turnen und in der Sportakrobatik bietet eine interaktive und engagierte Möglichkeit für Kinder, ihre motorischen Fähigkeiten zu entwickeln. Die nun begleitenden Videos sollen u.a. Lehrkräften und Erzieher*innen helfen, die Übungen besser zu verstehen und sie den Kindern leichter vermitteln zu können. Durch die Integration von QR-Codes wird betont, wie einfach es für Anwender ist, die Videos direkt in der Turnhalle oder im Bewegungsraum zu nutzen, um die Bewegungserfahrung der Kinder zu verbessern.

Mit diesen Videos wollen die Verantwortlichen um Albert Jung einen reibungslosen Zugang für das innovative Mitmach-Programm gewährleisten.

Screenshot_20240228_191219_Acrobat for Samsung

Augsburg bewirbt sich für die EM 2027 !

Ein Bericht von Alexander Baur

Eine Sportstadt wie Augsburg ist gerne Gastgeber von nationalen und internationalen Wettkämpfen. Nach dem die letzten Jahre in Augsburg Deutsche Meisterschaften der Sportakrobatik stattfanden und auch der Augsburger Acro Cup Vereine nach Augsburg lockte, wäre es nun an der Zeit einen größeren internationalen Wettkampf unserer Sportart nach Augsburg zu holen.

1990 fand, die alteingesessenen Augsburgerinnen und Augsburger erinnern sich, die Sportakrobatik-Weltmeisterschaft in der heutigen Erhard-Wunderlich-Halle statt. Die Halle ist für die heutigen Anforderungen eines solchen Wettbewerbs leider nicht mehr geeignet.

Am 7.Februar 2024 wurde das Konzept und die weitere Vorgehensweise in der Bewerbungsphase dem Sportbeirat der Stadt Augsburg vorgestellt. Um den Anwesenden einen Vorgeschmack auf so ein internationales Megaevent der Sportakrobatik zu liefern, wurde ein beeindruckendes Video gezeigt.
Die Anwesenden waren sehr angetan und eine gewisse Vorfreude war auch zu spüren. Es wurde seitens der Verantwortlichen Unterstützung zugesagt, was uns natürlich umso mehr motiviert dieses Event hier zu veranstalten 

Als Austragungsort für diese Veranstaltung ist die Messe Augsburg perfekt. Hier können die Rahmenbedingungen erfüllt werden, die die Erhardt Wunderlich Halle leider nicht abdecken kann.

Wir betrachten gerade unterschiedliche Varianten. Die Halle 1 würde zur eigentlichen Wettkampfstätte. Das Tagungscenter böte den Wettkampffunktionären genügend Platz, um ihre Aufgaben erfüllen zu können. 

Ein Event dieser Größenordnung benötigt kreative Mitmacher und finanzielle Mittel. Der Termin im Mai 2027 ist momentan der absolute Favorit. Wichtig für eine Austragung der Europameisterschaft 2027 sind auch Sponsoren, die dort eine perfekte Plattform bekommen werden, um sich zu präsentieren.

Während der Europameisterschaft in Bulgarien hatten wir die Gelegenheit hinter die Kulissen zu Blicken und die hiesigen Rahmenbedingungen zu analysieren. Die dort gesammelten Themen stimmen wir mit den Beteiligten ab und setzen diese in unser Konzept um.  

Bis Ende des Jahres soll die Bewerbung in jeglicher Dimension fixiert sein. Wir nutzen daher die nächsten Monate für eine perfekte Vorbereitung. Die Sportakrobatik erlebt momentan einen Boom. Nach 11 Medaillen für Deutschland bei der letzten Europameisterschaft ist dies kein Wunder.

Bei den Deutschen Meisterschaften 2022 in Augsburg hatten wir 8400 views im Livestream. Welche Dimension eine Europameisterschaft haben wird lässt sich also nur erahnen.
So wie in allen anderen Vereinen in Deutschland träumen auch bei uns einige Sportlerinnen von einer Teilnahme bei so einem internationalen Event auf heimischen Boden. Die Augsburger Formationen Lilly Maresch, Julina Funk, und Anna Inic oder Laura Görmer-Redding, Emilia Linder, Shania Gritzner oder unser Damenpaar Fee Schwedes und Mika Nguyen würden sich unheimlich freuen bei diesem Event in Augsburg Deutschland und ihre Heimatstadt Augsburg vertreten zu dürfen.

Für Sportlerinnen und Sportler aus dem gesamten Bundesgebiet ist das absolute Highlight in ihrer sportlichen Laufbahn Deutschland vertreten zu dürfen. Natürlich freuen wir uns auch über viele aktive Helferinnen und Helfer bei dieser sportlichen Großveranstaltung, den sogenannten Volunteers, die sich mit Tatkraft, Kreativität und Begeisterung bei der Umsetzung dieses Großevents mit über 1000 Teilnehmern einbringen möchten. Interessenten dürfen sich gerne bei uns über die Mail-Adresse info@sportakrobatik-augsburg.de melden.

Dieses Jahr richtet der Sportakrobatikverein Augsburg Hochzoll 1957 e.V. einige Wettkämpfe aus, um den Sportbegeisterten unsere Sportart näher zu bringen.

16.3.2024 Bayerisches Nachwuchsturnier
18.5.2024 bis. 20.05.2024 3.Internationaler Augsburger Acro Cup
19.10.2024 Deutsche Mannschaftsmeisterschaft

Wer mehr über den SAV Augsburg-Hochzoll erfahren möchte oder gerne selbst in diesen sagenhaften Sport hineinschnuppern will, kann sich auf der Homepage www.sportakrobatik-augsburg.de oder bei Facebook und Instagram informieren oder sich per Mail info@sportakrobatik-augsburg.de an uns wenden.


logo03

DSAB-Camps für TrainerInnen im Nachwuchsleistungssport

wDer DSAB startet mit einem neuen Projekt zur Förderung des Nachwuchs. Unter der Leitung von Petra Vitera werden in den nächsten Monaten drei spannende Camps zum Einstieg in den Nachwuchsleistungssport organisiert.

Die Camps richten sich an leistungsorientierte Formationen sowie Trainerinnen und Trainer. Sie bieten eine tolle Gelegenheit, Grundlagen zu erlernen, neue Elemente kennenzulernen und Unterstützung für den Einstieg in den Nachwuchsleistungssport zu erhalten. 

Hier sind die wichtigsten Details zu den DSAB Camps:

  • Leitung: Petra Vitera + DSAB-Trainer*innen
  • Zielgruppe: Interessierte Trainerinnen und Trainer mit Formationen 
  • Inhalt: Vermittlung von Grundlagen und Erlernen neuer Elemente im Nachwuchsleistungssport
  • 1. DSAB-Camp:
    • 16.-17. März 204
    • Dresden – DSC Halle
  • 2. DSAB Camp
    • 19.-20 April 2024
    • Berlin – Halle Paul-Heyse-Str.
  • 3. DSAB Camp
    • 25.- 26. Mai 2024
    • Aalen – LLZ
  • Zeiten: Sa und So 10:00 – 13:00 & 14:30 – 17:30 Uhr 
  • Teilnehmerbegrenzung:
    • Maximal 2 Formationen pro TrainerIn
    • Maximal 35 Teilnehmende pro Camp
  • Kosten:
    • Teilnahme für Sportlerinnen und Sportler: Kostenfrei
    • Teilnahme für Trainerinnen und Trainer: 10 Euro pro Camp
  • Anmeldung: Gymnet -> Bildungsmaßnahmen „DSAB-Camp“
  • Verpflegung und Unterkunft muss selbst organisiert werden

Darüber hinaus können teilnehmende Trainerinnen und Trainer sich 6 LE (Lerneinheiten) als Fortbildung für Praxisstunden für ihre Trainerlizenz anrechnen lassen.

Um sich für die Teilnahme anzumelden, bitten wir um Registrierung im DTB-Gymnet.  Die DSAB-Camps sind dort unter Bildungsmaßnahmen hinterlegt.

Bitte beachtet, dass die Plätze begrenzt sind. 

Wir freuen uns euch bei den DSAB-Camps begrüßen zu dürfen und gemeinsam spannende Einblicke in den Nachwuchsleistungssport zu gewinnen.

Mit sportlichen Grüßen

DSAB Ausbildungsteam

2024_Logo-DFJW

Trainingscamp in Voiron, Frankreich

wir freuen uns, euch über ein aufregendes Trainingscamp in Voiron, Frankreich, im Rahmen des Deutsch-Französischen Jugendwerks informieren zu können. Dieses Camp bietet eine tolle Gelegenheit, internationale Erfahrungen zu sammeln. 

Die Kooperation ist sehr kurzfristig entstanden, daher benötigen wir auch schnellstmöglich eine Rückmeldung bis 11.02.2024.

Hier sind die wichtigsten Details im Überblick. 

Ort:

  • Stadt: Voiron, Frankreich
  • Unterkunft: TSF de Voiron, 1 Avenue Brunerie, 38500 Voiron, Frankreich
  • Trainingsort: Gymnase P. de Coubertin, 6 Rue Georges Sand, 38500 Voiron, Frankreich

Termine:

  • Ankunft 9. Juli 2024 
  • Abreise: 13. Juli 2024

Finanzierung durch das DFJW:

  • Das Camp wird durch das Deutsch-Französische Jugendwerk (DFJW) gefördert
  • Die Kosten betragen ca 50 EUR p.P und Tag für Unterkunft und Verpflegung
  • Die tatsächlichen Kosten hängen von den Transportkosten ab

Teilnehmerkreis:

  • 5 Sportler*innen und ein* Trainer*in aus Deutschland
  • Aus Frankreich werden auch 5 Sportler*innen am Austausch teilnehmen
  • Parallel findet ein nationales Trainingscamp statt, an dem viele weitere französische Vereine teilnehmen
  • Schüler und Jugendformationen können teilnehmen

Trainingsumfang:

  • Täglich werden etwa 5 Stunden Training angeboten, wobei ein halber Tag zur freien Verfügung steht

Unterkunft und Verpflegung:

  • Die Unterkunft erfolgt in Doppel- oder Dreierzimmern auf dem Campus. Verpflegung vor Ort ist vorhanden. Weitere Informationen zum Campus findet ihr unter https://www.tremplinsportformation.fr/.

Bitte meldet euch bei Interesse bis zum 11. Februar 2024 bei mir.

Viele Grüße

Hannes 

Hannes Schenk

Sportdirektor

PHOTO-2024-02-07-12-47-16-1

Step by step…

Aktuell versucht Bundestrainer Igor Blintsov in Abstimmung mit den Verantwortlichen des DSAB, seine potentiellen WM-Fahrer optimal vorzubereiten. Dies geschieht in enger Zusammenarbeit mit den einzelnen Heimtrainern.

Zur Sichtung und Vorbereitung auf die Weltmeisterschaften 2024 luden Bundestrainer Igor Blintsov, DSAB-Choregrafin Ana Matyskina und DSAB-Trainerin Petra Vitera die Altersklassen 12-18 & 13-19 am letzten Wochenende zu einem Bundeskaderlehrgang nach Frankfurt am Main ein. In einer professionellen und freundlichen Atmosphäre wurde neben einem Athletik- und Choreografie-Training intensiv an den bestehenden, aber auch an neuen Elementen gearbeitet.

„Wir sehen gerade in diesen Altersklassen ein sehr großes Potential. Dies lässt mich schon mit dem gewissen Optimismus zu den vielen anstehenden Sichtungs- und Kaderlehrgängen reisen“, so ein hoffnungsvoller Bundestrainer Igor Blintsov.

Wieviele Tage es noch bis zu den Weltmeisterschaften sein werden, vermag aktuell niemand zu sagen. September, Oktober, Novermber, Bulgarien, Italien, Portugal…. vieles ist möglich und auch denkbar, nach der Absage Israels zum Jahreswechsel. Trotzdem schwindet die Zeit und Bundestrainer Igor Blintsov ist sich durchaus bewusst, dass er mit seinem Team nun bei den anstehenden Sichtungen, Trainingsüberprüfungen und Bundeskaderlehrgängen Vollgas geben muss.

„Unser Weg zur WM ist bei Leibe nicht frisch asphaltiert, sondern eher steiniger Natur“, sagt Bundestrainer Igor Blintsov, der sich trotzdem sehr sicher ist, nicht ganz ohne Medaillenchancen bei der WM zu sein.

Die endgültigen Mannschaftsentscheidungen bzw. WM-Nominierungen, welche natürlich im Mittelpunkt jedes Interesses Sportakrobatikdeutschlands stehen, wird Bundestrainer Blintsov von Monat zu Monat sukzessiv treffen und im zweiten Quartal die Teilnehmerzahl bei den Bundeskaderlehrgängen auf maximal acht Formationen reduzieren.

Design-ohne-Titel-2

Erste Kaderlehrgänge gestartet

Erfolg wartet nicht – sondern muss erarbeitet werden. Nach diesem Motto starteten gleich am 2. Wochenende im neuen Jahr die Kaderlehrgänge für die Senioren in Riesa und die 12-18-Kader in Frankfurt. Unter der Leitung unseres Bundestrainers Igor Blintsov präsentierten sich die Senioren nach der (kleinen) Weihnachtspause in einer sehr guten Verfassung. Es wurde an neuen Elementen gearbeitet, um auch noch so kleine Fehler zu beseitigen.

Petra Vitera trainierte mit den „jüngeren“ Bundeskadern in Frankfurt. Jetzt ist gerade eine wichtige Zeit um Grundlagen zu legen, welche in diesem Jahr zum Erfolg beitragen sollen. Viel Motivation und das so wichtige Mannschaftsgefühl war bei allen Teilnehmern zu spüren und so setzte auch dieser Lehrgang neue Kräfte frei.

Ein (neuer) Termin für die verschobenen WM wird zwar erst Ende Januar festgelegt, dennoch stehen wichtige internationale Wettkampfeinsätze bereits fest und möchten bestmöglich vorbereitet sein. In diesem Sinne wünschen wir allen Aktiven einen guten Start ins neue Jahr 2024.

Ein Hinweis des DSAB Ausbildungsteams: Die Kaderlehrgänge können wieder von interessierten Trainerinnen und Trainer besucht werden. Die Anmeldung erfolgt über das Gymnet (Bildungsmaßnahmen).

beff9212-490a-4b6e-b8ab-f35185f017e6

Neuer Sprungboden verleiht SC Riesa Flügel

Rechtzeitig zu Weihnachten beschenkten die Verantwortlichen des SC Riesa ihre Sportler und Trainer mit einer neuen Wettkampf- bzw. Trainingsfläche der Firma Spieth. Im Zeichen von Fortschritt und Innovation setzt der SC Riesa neue Maßstäbe innerhalb des Vereins und verbessert dabei nicht nur mit einem Schlag die Trainingsbedingungen ihrer besten Sportakrobatinnen & Sportakrobaten, sondern auch die Leistung wird mit Sicherheit auf ein neues Niveau angehoben werden.

Trainer und Sportler zeigten sich in den ersten Trainingstagen begeistert über die positiven Veränderungen, die der mit herausragenden Dämpfungseigenschaften und Flexibilität ausgestattete Boden mit sich bringt.

„Es war die richtige Entscheidung zu diesem technologischen Fortschritt in unserer Halle“, so ein zufriedener SC Riesa-Chef Frank Schöniger. Natürlich geht es auch in unserem Verein um die Leistungssteigerung unserer Sportler, um wie in der Vergangenheit herausragende Erfolge feiern zu können. Aber mit der neuen Wettkampffläche haben wir auch in die Gesundheit und das Wohlbefinden unserer Aktiven, aber auch unserer vielen Sportakrobatik-Gäste aus Nah und Fern, die in unserer Halle trainieren, investiert“, so Frank Schöniger abschließend.

Ähnlich wie der SC Riesa investieren aktuell einige Vereine und Verbände, wie kürzlich auch der Baden-Württembergische Sportakrobatik Verband im Leistungszentrum Aalen, in bessere Bedingungen für die persönliche und allgemeine Entwicklung in der Sportakrobatik.

PHOTO-2023-12-24-07-21-20

Der DSAB wünscht allen Mitgliedern fröhliche Feiertage

Ein spannendes, ereignisreiches und sehr erfolgreiches Sportjahr 2023 neigt sich dem Ende entgegen und jetzt ist kurz vor dem Jahreswechsel die Zeit, noch einmal innezuhalten und ein paar friedvolle Feiertage zu genießen. Der DSAB wünscht Euch allen besinnliche Weihnachtsfeiertage und einen guten Rutsch ins neue Jahr. 

Mit der herausragenden EM in Warna/BUL, der erfolgreichen World-Cup-Serie, mit der Wiederwahl unseres Präsidiums und der Vertragsverlängerung unseres Bundestrainers Igor Blintsov sollen hier stellvertretend nur einige positive Ereignisse genannt werden.

Allgemein freuen wir uns als DSAB über die stetige Weiterentwicklung unserer Sportart. Sie zeugt von hoher Motivation, Leistungsbereitschaft, Zähigkeit und Talent unserer Mitglieder. Der Weg an die Spitze und die damit vielleicht verbundene Aufnahme in eine der olympischen Sportarten erfordert eine Menge an Entbehrungen für uns alle. Wir danken auf diesem Wege allen ehrenamtlich Helfenden, Betreuern, Trainern, Kampfrichtern und Übungsleitern, die viele Stunden ihrer Freizeit der Sportakrobatik geschenkt und dadurch einen reibungslosen Trainings– und Wettkampfbetrieb gewährleistet haben.

Wir gratulieren allen unseren Sportakrobatinnen und Sportakrobaten mit ihren Trainerinnen und Trainern zu den erbrachten Leistungen für unseren Verband und möchten Euer besonderes Engagement und die geleistete „Arbeit“ für die Sportakrobatik auf diesem Wege noch einmal würdigen.

Lasst uns gemeinsam weiter nach Wegen suchen, die die Sportakrobatik noch zukunftsfähiger und nachhaltiger machen wird.

Der DSAB wünscht Euch und Euren Angehörigen eine besinnliche Weihnachtszeit, ein erfolgreiches Jahr 2024 mit tollen Wettkämpfen sowie unserem Bundestrainer Igor Blintsov und seinem Team eine glückliche Hand für Entscheidungen, die uns auf unserem weiteren erfolgreichen sportlichen Weg zur WM 2024 und zu den World-Games 2025 noch weiter nach vorne bringen werden.

Genießt alle die Feiertage und die besinnlichen Stunden im Kreise von Familie und Freunden. 

Eurer DSAB

Laura und Leni

Laura und Leni auf der Vorschlagliste zur Mannschaft des Jahres

Was haben NBA-Basketballer Dennis Schröder, in diesem Jahr mit der deutschen Nationalmannschaft nach einem 83:77-Finalsieg gegen Serbien Basketball-Weltmeister geworden, die Wolfsburger Fußball-Frauen um Nationalspielerin Alexandra Popp und die amtierenden Europameisterinnen in der Sportakrobatik Laura Karczmarzyk und Leni Ohlsen gemeinsam? Alle drei stehen auf den exklusiven Vorschlagslisten zur Wahl zur niedersächsischen Sportlerin, Sportler und Mannschaft des Jahres.

Abgestimmt werden kann ab sofort im Internet und dies noch bis zum 31. Januar 2024. Die Gewinner werden dann beim Ball des Sports am 16. Februar 2024 im Kuppelsaal Hannover gekürt. Jeweils zu 50 Prozent fließen dabei das Votum der Jury – Sportjournalisten, Innenministerium, Wirtschaft, Landesportbund – und des Publikums ein. Die Oldenburger Sportakrobatinnen wurden unter anderem für ihre Deutschen Meistertitel, ihren World-Cup-Siegen sowie dem Europameistertitel nominiert.

Die Gemütsverfassung, neben NBA-Superstar Dennis Schröder und den Vorjahresgewinnerinnen vom VfL Wolfsburg auf der Liste erschienen zu sein, beantworten Laura & Leni mit ihrer nordischen Gelassenheit. „Wir freuen uns sehr, für die Sportlerwahl nominiert worden zu sein. Damit haben wir nicht gerechnet. Wir sind begeistert! 

Eigens für den Ball des Sports wurde durch ein TV-Team von RTL Nord ein Video mit den beiden Ausnahmeathleten des Deutschen Sportakrobatik Bundes gedreht.

Nun sind wir am Zug! Es kommt nicht sehr häufig vor, dass unsere Sportakrobaten, egal in welchem Bundesland sie zu Hause sind, die Chance erhalten, neben Profisportlern nominiert zu werden. 

Ihr könnt Laura und Leni per Klick unterstützen. Ab sofort läuft die Abstimmung unter www.balldessports.de. Das Voting endet am 31. Januar 2024 Uhr.

Screenshot 2023-12-20 at 11-30-49 Deutscher Sportakrobatik Bund (@dsab_diesportakrobaten) • Instagram-Fotos und -Videos

Abschluss-Kaderlehrgang 2023

Aus der Praxis für die Praxis wurden in den letzten Jahren praktische Beispiele aus u.a. dem Turnen und der Sportakrobatik gesammelt. Die daraus resultierenden 10 Goldenen Regeln der FIG spiegeln dabei ein sicheres und respektvolles Miteinander wider. Diese Werte und Grundprinzipien, die in unseren Trainingshallen mittlerweile gelebt werden und unseren Trainingsalltag bestimmen, sollen Sportler, Trainer und Verantwortliche immer wieder daran erinnern, dass die geistige und körperliche Gesundheit in jedem Fall an erster Stelle steht und ein respektvolles und positives Umfeld in unserem Sport unerlässlich sind. Unter dem Motto „Leistung mit Respekt“ setzt sich die FIG dafür ein, den bereits eingesetzten Mentalitätswandel bei der neuen Generation an Sportler und Trainern weiter zu unterstützen und noch mehr dazu beizutragen, dass die alten, autoritären Trainingsmethoden immer weniger erfolgreich sein werden.